Rothaarsteig I

Wanderung in drei Etappen von Brilon über Willingen und Winterberg bis nach Grafschaft bei Schmallenberg vom 16.05. bis 20.05.2004

wanderkarteWie schon in früheren Jahren, machten wir auch dieses Jahr eine mehrtägige Wandertour. Durch eine Kollegin wurde ich auf den Rothaarsteig aufmerksam gemacht und wir entschlossen uns, dieses Jahr den ersten Teil dieses schönen Wanderweges durch das Rothaargebirge zu laufen. Die Gesamtlänge dieser Etappe betrug ca. 75 Km, die wir ohne grössere Probleme in drei Tagen schafften.

Der Ferienservice Schmallenberger Sauerland GmbH vermittelte uns Unterkünfte in Brilon-Gudenhagen, Willingen, Winterberg und in Grafschaft und organisierte auch den Gepäcktransfer, sodass wir nur unser Tagesgepäck im Rucksack tragen mussten.

p1010001 Abfahrt war am Sonntag, 16.05. bei strahlend schönem Wetter, nachdem es vorher zwei Wochen lang geregnet hatte.

p1010003 Wir fuhren über Kirchhain, Marburg nach Winterberg und von da nach Grafschaft bei Schmallenberg. Beim Gasthof Vollmers, dem Endpunkt unserer Wanderung, liessen wir ein Auto stehen und fuhren weiter nach Brilon-Gudenhagen, wo im Landgasthof Gru?? die Übernachtung für uns gebucht war.

p1010007 Schon bei der Durchfahrt war uns aufgefallen, dass in Olsberg irgend ein Fest gefeiert wurde. Nachdem in Brilon nichts los war, fuhren wir zurück nach Ohlsberg. Hier wurde das Frühlingsfest gefeiert und alle Geschäfte hatten geöffnet.

p1010008 Unsere Damen beim Shopping

p1010009 Kastanienblüte in Olsberg

p1010010 Frühstück im Landgasthof

p1010011 Abmarsch zur ersten Tagesetappe nach Willingen, die Wanderstöcke werden noch auf die richtige Länge eingestellt

p1010013 Nachdem wir über einen Zubringerweg den Rothaarsteig erreicht hatten machten unsere Damen erst mal eine kurze Rast.

p1010015 Irgendwo zwischen Brilon und Willingen.

p1010016 Da hinten liegt Olsberg

p1010018 Ilse will erst mal wissen, wo wir denn nun sind.

p1010019 Wir entscheiden uns für die Variante über den Ginsterkopf und haben einen steilen anstrengenden Aufstieg vor uns.

p1010020 alls mich jemand auf den Bildern vermisst, ich bin halt der, der fotografiert.

p1010021 Immer wieder geniessen wir die Aussicht über das weite Land

p1010022 Mittagspause ist angesagt, wir wissen nur noch nicht wo genau, aber das kriegen wir hin!

p1010023 Super Aussicht, oder??

p1010024Die Bruchhäuser Steine, ein Besuch ist sicher sehr lehrreich und interessant, wir nehmen uns das für einen anderen Zeitpunkt vor

Nach etwa sechs Stunden haben wir den Richtplatz erreicht, von hier sind es noch rund sechs Kilometer bis nach Willingen. Enttäuscht sind wir, dass unser Übernachtungsplatz am anderen Ende von Willingen liegt, wir haben noch eine Stunde zu laufen und müssen ja am nächsten Tag wieder zurück. Darüber sollten vielleicht mal die Organisatoren dieser Tour nachdenken.

p1010025 Idylle im Zimmer vom Haus Kesper-Brünen in Willingen

p1010028 Vielleicht sieht die Firma LOWA ja irgendwann diese Seite und ich bekomme ein Paar neue Wanderschuhe, denn diese sind schon ziemlich ausgelatscht und haben einige hundert Kilometer hinter sich (04.2008 es gibt sie immer noch, die Kilometerzahl hat sich erheblich vergrössert)


Zweiter Tag von Willingen nach Winterberg. Unsere Wirtin hat uns vorgeschlagen, mit der Sesselbahn auf den Ettelsberg zu fahren und von dort aus über den markierten Weg  zum Rothaarsteig zu gehen. Dadurch sparen wir uns den weiten Weg (6 Km) zurück zum Richtplatz

p1010029 Bergstation 838 m

p1010030

p1010031 Auf dem Weg zur Ruhrquelle

p1010032 Winterberg liegt vor uns, wir haben es wieder mal geschafft


Dritte Etappe von Winterberg nach Grafschaft über die Sprungschanze

p1010038 uf dem Weg zur Sprungschanze kommen wir an einem Teich vorbei. Die Entchen sind wohl erst einige Tage alt

p1010041 Auf dem Weg zur Sprungschanze

p1010043 Die Skisprungschanze in Winterberg, mal aus einer anderen Perspektive (und im Sommer)

p1010044 Richtung Kahler Asten, ohne Fleiss kein Preis

p1010045  Auf dem Weg zum Kahler Asten sieht Ilse einen echten Holzpilz. Sie wünscht sich so einen Pilz im Garten, ich habe ihn sicherheits halber fotografiert.

p1010046 Irgendwo hinter uns ist der Kahle Asten, wir geniessen die wunderschöne Aussicht über das Rothaargebirge.

p1010050 Hinter Langewiese, die Beine werden schon etwas schwerer.

p1010053 Wir sehen schon unseren Endpunkt, Grafschaft liegt vor uns. Den einen Kilometer bis ins Tal schaffen wir auch noch.

p1010055

p1010057

p1010058Vorbei an herrlich blühenden Obstbäumen erreichen wir Grafschaft.

Wir haben in diesen drei Tagen etwa 75 gut markierte Kilometer hinter uns gebracht und sind froh und stolz, dass wir das so gut hingekriegt haben. Wir haben uns fest vorgenommen, nächstes Jahr unsere Wanderung durch das Rothaargebirge nach Dillenburg fortzusetzen.